Fachgebiete von A – Z

Der Mann für alle Fälle

Urs Dieziger engagiert sich als stellvertretender Leiter des Technischen Dienstes voll und ganz für das Spital Einsiedeln. Am meisten schätzt er an seiner Aufgabe die Autonomie – und dass beim Technischen Dienst kein Tag wie der andere ist.

Urs Dieziger, Stv. Leiter Technischer Dienst

Urs Dieziger ist der Mann für alle Fälle. Also einer davon. Als stellvertretender Leiter des Technischen Dienstes des Spitals Einsiedeln fungiert er in einem Team von fünf fleissigen Männern. Sie alle kümmern sich im Hintergrund um alle – im engeren wie im weiteren Sinne – technischen Belange des Spitals Einsiedeln. Der Technische Dienst ist in den Bereichen Telekommunikation, Beleuchtung, Strom, Sanitär, Lüftung, Umgebungsarbeiten und Winterdienst rund um die Uhr im Einsatz – und sorgt so für einen reibungsfreien Ablauf des täglichen Spitalbetriebs.
«In meinem Job ist kein Tag wie der andere», sagt Urs Dieziger. Läuft im Haus mal etwas nicht rund oder setzt ein Gerät unverhofft aus, dann ist er gefragt. «Das Spektrum meiner Einsätze im Spital Einsiedeln ist sehr breit.» Und genau darin liegt für ihn der Reiz an seiner Aufgabe: «Es kann sein, dass am Morgen der Schwesternruf nicht funktioniert, danach mit der Lüftung etwas nicht stimmt und ich mich am Nachmittag um eine defekte Toilette kümmern muss.» Planbar ist am Tagesablauf von Urs Dieziger nur wenig.
Dass am Spital Einsiedeln die technische Infrastruktur gut in Schuss ist, ist kein Zufall. Nur durch den unermüdlichen Einsatz der Männer im Hintergrund kann der oft komplexe Spitalalltag gemeistert werden. Der Hauptverantwortungsbereich von Urs Dieziger ist die Telekommunikationsanlage des Spitals. «Am meisten schätze ich die Autonomie in meinem Bereich», sagt er. Er sei sozusagen sein eigener Chef. «In meinen früheren Jobs hatte ich nicht so viele Freiheiten wie hier am Spital Einsiedeln», sagt der gelernte Elektromonteur.
Einst wollte Urs Dieziger Schreiner werden. Früher, in ganz jungen Jahren. Dass er sich letzten Endes für eine Ausbildung zum Elektromonteur entschied, hat er bis heute jedoch nie bereut. «Es ist ein vielfältiger Beruf, der einem viele Möglichkeiten eröffnet.» Und ausgelernt hat Urs Dieziger noch lange nicht: «Am Spital Einsiedeln lerne ich immer wieder Neues dazu.» Lösungen für technische Probleme muss er hier oft allein erarbeiten. Schwer fällt ihm das nicht. Denn: «Ich bin ein Bastler und Tüftler und probiere gern an etwas so lange herum, bis es funktioniert.»
Am Spital Einsiedeln fühlt sich Urs Dieziger rundum wohl. «Ich bin hier nicht bloss eine Nummer.» Und: «Ich arbeite in einem tollen Team.» Zudem empfindet er den täglichen Umgang mit den vielen unterschiedlichen Menschen und Kulturen im Spital Einsiedeln «als äusserst spannend», wie er sagt. Da brauche es oft einiges an Feingefühl in der Kommunikation. Um sich vom fordernden Berufsalltag zu erholen, spielt der verheiratete Vater von zwei jugendlichen Söhnen am liebsten Klarinette – und zwar in der Stadtmusik Rapperswil sowie in einer böhmischen Blaskapelle.

<< zurück

Notfallnummern

Notfall/Rettungsdienst    144
Rega 1414
Vergiftungsnotfälle 145
Feuerwehr 118
Polizei 117
Spital Einsiedeln +41 55 418 51 11
Ärztlicher Notfalldienst Region Einsiedeln 0840 41 41 41
 

Kontakt Spital Einsiedeln

Spital Einsiedeln
Spitalstrasse 28
8840 Einsiedeln
 
T +41 55 418 51 11
F +41 55 412 71 46
,inb-foz%@sv4pid.tak,l-k4eiw3nsf/iea.dej2lna,.ct-hi

Anfahrt Spital Einsiedeln

Routenplaner


 
Mit dem Auto von Zürich
Autobahn Richtung Chur > AusfahrtRichterswil > Samstagern > Schindellegi > Biberbrugg > Lichtsignal Richtung Einsiedeln – Spital (rechte Spur) > im Dorf: erster Kreisel – rechts Richtung Spital
 
Mit dem Auto von Chur
Autobahn Richtung Zürich > Ausfahrt Schindellegi > Biberbrugg > Lichtsignal Richtung Einsiedeln – Spital (rechte Spur) > im Dorf: erster Kreisel – rechts Richtung Spital
 
Mit dem Zug
Fahrplan
Bis Einsiedeln > ab Bahnhof über die Brücke der Alp (rechts) und Richtung Spitalstrasse (siehe Wegweiser Spital)