Fachgebiete von A – Z

Mit grossen Plänen in die Zukunft

Nadja Kälin lässt sich am Spital Einsiedeln zur Fachfrau Hauswirtschaft ausbilden. Nun steht sie kurz vor dem Abschluss. Danach soll es ehrgeizig weitergehen: Nach dem Sammeln von Berufserfahrung möchte sie sich zur Ausbildnerin und später zur Prüfungsexpertin weiterbilden lassen.

Nadja Kälin, Lernende Fachfrau Hauswirtschaft, 3. Lehrjahr

Sie war schüchtern. Sehr sogar. Damals vor fast drei Jahren, als sie ihre Ausbildung im Spital Einsiedeln antrat. Das ist heute anders. Nadja Kälin hat viel dazugelernt, ist reifer geworden. Die 18-Jährige wirkt selbstbewusst, besonnen, reflektiert. Die Lernende liess sich in den vergangenen drei Jahren im Spital Einsiedeln zur Fachfrau Hauswirtschaft ausbilden. Einen Entscheid, «den ich bis heute keinen einzigen Tag bereut habe», sagt sie. Und strahlt: «Ich würde mich jederzeit wieder für diese Ausbildung entscheiden.»
Mittlerweile ist Nadja Kälin im 3. Lehrjahr angekommen. Nun ist Büffeln angesagt. Denn die Abschlussprüfungen stehen vor der Tür. Im kommenden Frühsommer stellt sie sich den Fragen der Experten. Und zwar in Theorie und Praxis. «Ich muss nun den ganzen Schulstoff der letzten drei Jahre wieder aufbereiten», sagt sie. Viel Freizeit bleibt da aktuell nicht. Aber: «Ich bin voll motiviert und freue mich auf den Abschluss.» Denn die Pläne für die Zeit nach der Abschlussprüfung hat Nadja Kälin längst geschmiedet.
Wenn sich Nadja Kälin nach dem Abschluss der Berufswelt stellt, ist für sie klar: «Ich will zuerst Berufserfahrung sammeln – idealerweise in einem Altersheim.» Für die Phase danach liebäugelt sie mit der Weiterbildung zur Ausbilderin. Und weil das der ehrgeizigen Lernenden noch nicht reicht, möchte sie anschliessend gern Prüfungsexpertin werden. «Diese Ziele wird Nadja Kälin bestimmt erreichen. Sie ist eine äusserst talentierte und intelligente junge Frau», sagt Karin Kuster, Leiterin Ausbildung am Spital Einsiedeln.
Die Ausbildung zur Fachfrau Hauswirtschaft ist vielfältig. Einer der Hauptgründe, warum sich Nadja Kälin dafür entschieden hatte. In der Oberstufe habe sie ursprünglich eine Lehre in einem Beruf, der mit Kindern zu tun hat, anvisiert. Doch: «Ich merkte recht schnell, dass das letzten Endes doch nichts für mich ist.» Nach einer Woche Schnuppern im Bereich der Hauswirtschaft im Spital Einsiedeln war für sie klar, dass sie genau das machen will. Das breite Spektrum ihres Einsatzbereichs fasziniert Nadja Kälin bis heute.
«Ich könnte nie nur an einem einzigen Ort arbeiten», sagt Nadja Kälin. Während ihrer Ausbildung ist die 18-Jährige in den Bereichen Küche, Room-Service, Reinigung, Wäscherei und Restaurant im Einsatz. Dieser Wechsel zwischen den Abteilungen gefalle ihr ausserordentlich gut. Auf einen Lieblingsbereich will sie sich daher auf keinen Fall festlegen. «Mir geht es tatsächlich um den spannenden Mix», sagt sie. Mittlerweile gefalle es ihr unglaublich gut, sich immer wieder auf ganz neue Situationen und neue Teams einzulassen. «Das hat mich letzten Endes viel selbstsicherer gemacht.»

<< zurück

Notfallnummern

Notfall/Rettungsdienst    144
Rega 1414
Vergiftungsnotfälle 145
Feuerwehr 118
Polizei 117
Spital Einsiedeln +41 55 418 51 11
Ärztlicher Notfalldienst Region Einsiedeln 0840 41 41 41
 

Kontakt Spital Einsiedeln

Spital Einsiedeln
Spitalstrasse 28
8840 Einsiedeln
 
T +41 55 418 51 11
F +41 55 412 71 46
1ink0fol7@su7pic(tan*l-i/eim5nss3ieb%ded-lnp5.cb$hk

Anfahrt Spital Einsiedeln

Routenplaner


 
Mit dem Auto von Zürich
Autobahn Richtung Chur > AusfahrtRichterswil > Samstagern > Schindellegi > Biberbrugg > Lichtsignal Richtung Einsiedeln – Spital (rechte Spur) > im Dorf: erster Kreisel – rechts Richtung Spital
 
Mit dem Auto von Chur
Autobahn Richtung Zürich > Ausfahrt Schindellegi > Biberbrugg > Lichtsignal Richtung Einsiedeln – Spital (rechte Spur) > im Dorf: erster Kreisel – rechts Richtung Spital
 
Mit dem Zug
Fahrplan
Bis Einsiedeln > ab Bahnhof über die Brücke der Alp (rechts) und Richtung Spitalstrasse (siehe Wegweiser Spital)